TEL AVIV NOTES  Insider Reiseblog für Tel Aviv
TLV entdecken

Tel Aviv Boutiquehotel-Vorstellung (Runde 2)

boutiquehotels zwei Polihouse

Die zweite Runde unseres Tel Aviv Boutiquehotel Rundganges beginnen wir an der belebten Kreuzung Allenby-Sheinkin am Magen David Platz. (Zur ersten Runde über die Boutiquehotels) Es nieselt, vereinzelt springen Fussgänger über Pfützen. Tel Aviver sind wehleidig im Winter und haben Angst vor Regen. Dezember und Januar waren dieses Jahr kalt, aber mit Frankfurt als hometown im Gepäck sind die Temperaturen für mich nur angenehm erfrischend.

KNALLIGES POLIHOUSE VON KARIM RASHID

Das brandneue Boutiquehotel Polihouse ist eine Luxus-Enklave zwischen Marktständen, Obdachlosen und trashigen Klamottenläden. Das imposant restaurierte Bauhaus zieht sich um den Häuserblock Allenby-Nahalat Binyamin in Tel Avivs quirliger Mitte. An diesem urbanen Knotenpunkt treffen Welten aufeinander. Verwahrloste Bauperlen aus den dreissiger Jahren, Kleinkunst in der Fussgängerzone, bestes Streetfood und hippe Coffeeshops, Bars und Clubs. Rentner mit rollenden karierten Einkaufstaschen auf dem Weg zum Shuk. Designstudenten in den Stoff- und Textilgeschäften der Fussgängerzone. Schräg gegenüber die aufwendig renovierte Shenkinstreet mit jungen Modelabels und dem Tattooladen.

boutiquehotels zwei Carmelmarkt

Die Lobby des Polihouse ist bunt und schreit „Karim Rashid„. Die Signatur des Popstardesigners aus Kanada ist allgegenwärtig. Drei pinkfarbene Sessel dominieren die Lobby, ein bananengelbes Sofa ist zwar ein Hingucker aber kein Hinsetzer. Die Wand mit den Zeichnungen und Skizzen von Rashid versöhnt mich mit den Möbeln.

boutiquehotels 2 polihouse

ROOFTOP BAR FÜR NACHTSCHWÄRMER

Gäste checken im letzten Stock ein. Das hat seinen Grund. Die Rooftop Bar, Dachterrasse und der Pool sind das Herzstück des Hotels. Zwar gibt es einen Innenhof zum frühstücken, aber das Leben findet eindeutig hier oben statt. Das Boutiquehotel ist jung und hat noch keinen Sommer erlebt, aber ich denke, die Tel Aviver Nachteulen werden die Bar über den Dächern der Stadt in Beschlag nehmen.

boutiquehotels zwei

The Polihouse Nahalat Binyamin 1, Tel Aviv

SHENKIN HOTEL – DIE OASE IM STADTWIRBEL

boutiquehotels zwei

Zu Fuss laufen wir schräg über die Allenby zum Shenkin Boutiquehotel in die Brennerstreet. Ich finde die schlichte, unaufgeregte Lobby erholsam nach dem grellen exzentrischen Schick des Polihouse. Das Shenkin ist eine Antipode und das gefällt mir. „Locals know best“ lautet das Mantra des kleinen Hotels. Das Team bemüht sich die Vorlieben des Gastes zu erfassen, um ihm dann ein personalisiertes Tel Aviv Programm zu stricken. Die Zimmer mit den Holzböden sind klein und gemütlich. Auf dem Flachdach des renovierten Bauhaus verbirgt sich eine coole Terrasse mit Hängematten und Puffs.

boutiquehotels zwei

Shenkin Hotel, Brennerstreet 21, Tel Aviv

URBANES BROWN TLV IM SZENEVIERTEL

Im Brown TLV war ich vor Jahren mal, um einen Freund abzuholen. Das 30 Betten Tel Aviv Boutiquehotel setzt auf cooles urbanes Design der siebziger Jahre. Erkennungszeichen ist die Bibliothek der Lobby mit der braunen Ledercouch.

boutiquehotels zwei

Die Location in Spuckweite zum Rothschild Boulevard (hier mehr zur Rothschild) und dem pittoresken Neve Tzedek Viertel ist perfekt für urbane Reisende, die sich abends an den Bars in Hotelnähe unter die Locals mischen können. Auch hier trumpht die Dachterrasse, das verbindende Element aller neuen Tel Aviv Boutiquehotels. Das Brown ist legendär für seine Partys, vor allem die Sylvesterfeier auf dem Rooftop.

boutiquehotels zwei

pic: Brown TLV

Brown TLV, Kalisherstreet 25, Te Aviv

BROWN BEACH HOTEL OHNE AUSSICHT

Das Polihouse, Brown TLV und nun das Brown Beach. Sie stecken alle unter dem Dach des Finanzimperiums der Dayan Familie und gehören zur Brown Collection. Trotz der vielen Baustellen auf der Hayarkonstreet sieht das Beachhotel von aussen einladend aus.

boutiquehotels 2

Gegenüber werden die Fenster des Kempinksyhotels montiert, das Ende des Jahres seine Tore öffnet. Das Motto eines Miami Beachhotels tut der Schwester des urbanen Browns nicht gut. Die Lobby wirkt kitschig mit den Palmen und Zebrakissen. Ein Rundgang durch die Zimmer macht den Eindruck leider nicht besser. Gelbtöne, Himmelbetten, goldene Karaffen und viel Staub. Der Besuch war leider eine Enttäuschung. Vielleicht ist es ja nachts netter hier, nach ein paar Drinks an der Flamingobar, wenn die Flecken auf dem Teppich sich in der Dunkelheit auflösen.

Brown Beach Hotel, Hayarkonstreet 64, Tel Aviv

Ihr ahnt, wer mein Favorit war? Schreibt das in Kommentare und euer lieblings Tel Aviv Boutiquehotel gleich dazu.

 

 

2 Kommentare

  1. Das Brown hat eine tolle Lage! Als meine Schwester da übernachtet hat gab es bis 21:00 sogar kostenlosen Sekt auf der Dachterasse 🙂

  2. Ja, das Brown liegt mitten im Geschehen. Kostenlosen Sekt gibts übrigens immer noch:)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.