TEL AVIV NOTES  Insider Reiseblog für Tel Aviv
levinsky markt
Sonstige TLV entdecken

Sinnesrausch auf dem Levinsky Markt

Zwischen Oliven, Burekas und Hipstern auf dem Levinsky Markt

Donnerstag nachmittag, die Suche nach einem Batmitzva-Kleid für meine Tochter führt uns in den Süden Tel Avivs auf den Levinsky Markt. Es ist später nachmittag, einige Läden haben bereits ihre schweren Eisenrolläden herunter gelassen. Es duftet nach Oliven, Gewürzen und ofenfrischen Burekas (Teigtaschen). Das Kleidergeschäft liegt im dritten Stock eines heruntergekommenen Bürohauses – und hat zu. Aber der Weg hat sich gelohnt, zu lange war ich nicht mehr hier in diesem bunten Viertel.

café levinsky auf dem Levinsky Markt Tel Aviv

Geografisch liegt der Levinsky Markt im Hipsterviertel Florentine und erstreckt sich zwischen der HaAliyah und Hashuk-Strasse. Hier in der Nähe des zentralen Busbahnhofes ist Tel Aviv staubiger, gedrängter, aber auch bunter und multikultureller (sorry, für den abgelutschten Begriff). Tagsüber schieben Frauen ihre rollenden Einkaufstauschen über die engen Fusswege, während die Händler Passanten zum probieren ihrer Ware verführen. In den Seitenstrassen häufen sich billige Spielzeugläden, Lampengeschäfte und Haushaltswaren. Auf zwei umgedrehten Plastikeimern spielen zwei ältere Männer Shesbesh (Backgammon) und trinken „Kaffee Shachor“, starken schwarzen Kaffee in kleinen Gläsern. Die meisten Geschäfte sind Familienbetriebe, die Generationen bis zur Staatsgründung  zurückreichen.

Geröstete Mandeln und glutenfreie Gewürze

gewürze levinsky markt

Auf der Hauptstrasse Levinsky gibt es viele Spots, bei denen es sich lohnt, einzukehren. Aber erstmal konnten wir der Versuchung nicht widerstehen ein paar glutenfreie Gewürze bei „Pereg“ zu kaufen, frisch geröstete Mandeln, Pistazien und Macademianüsse. Der Markt ist berühmt als Gewürzparadies und für die legendären „Pizuchim“ (geröstete Nüsse und salzige Sonnenblumenkerne).

Espresso im Pickup

Am Café Levinsky 41 bin ich sofort hängen geblieben, es hat auf den ersten Blick gefunkt. Wobei der Titel Café etwas daneben greift. Die einige Quadratmeter kleine Location ist ein kreativer Ruhepunkt in dem pulsierenden Ambiente des Levinsky Marktes drumherum. Wer nicht nur schnell an der Theke einen Eistee trinken will, sondern nach einem Sitzplatz sucht, kann sich nach draussen in den Pickup setzen. Café levinsky, Levinsky Markt

Eigentlich wollten wir im Cafe Kaymak essen, ein cooler veganer Laden mit wechselnden Tagesgerichten. Noch einer meiner Food-Favorites. Leider gabs keinen freien Platz mehr für uns, da sind wir direkt zum Nachtisch übergegangen.

Veganes Eis als Absacker

gela eis levinsky markt, Tel AvivDie Eisdiele Gela kannte ich nur vom hören. Die Eissorten sind komplett vegan – und super lecker! Klar, Schokolade für meine Tochter und Mango für mich. Pistazie wird geteilt.

Auf der Suche nach unserem Auto laufen wir noch am Cafelix vorbei, die drei Tel Aviver Filialen sind etwas für Kaffee-Liebhaber. Die Besitzer importieren die besten Bohnen aus der ganzen Welt und haben sich mir ihrer Kaffeekunst in kurzer Zeit einen festen Namen unter den Barristos der Stadt gemacht.

Also statt Batmitzva-Kleid, schleppen wir eine Tüte Nüsse und Gewürze nach Hause, den Bauch voller Eiscreme und mit dem festen Vorsatz ganz bald wieder zu kommen.

Café Levinsky, Levinskystreet 41

Pereg Gewürze, Levinskystreet 46

Café Kaymak, Levinskystreet 49

Gela Icecream, Levinskystreet 47

Cafelix, Merchaviastreet 6

1 Kommentar

  1. Pinkback: TOP FIVE HUMMUS IN TEL AVIV | Telavivnotes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.